top of page
Eingang.jpg

SAMMLUNG WITTMANN

Im Tongewölbe T25 · Ingolstadt

Veronika Hilger - Suspicious Horizon 

Öffnungszeiten: jeden Samstag von 16 bis 18 Uhr.

Samstag, den 8.6. + 15.6.2024 geschlossen.

Ausstellung

image001.png
image001.png

Liebe Kunstfreunde,

Zur Ausstellung von Veronika Hilger - Suspicious Horizon

laden wir Sie recht herzlich ein.

Wo ein Horizont fehlt, ist eine räumliche Verortung schwierig. Auch der zeitliche Bezug kommt ins Wanken – ohne Boden,
ohne schätzbare Distanzen. Es entsteht etwas Bedrohliches. Versatzstücke des Körpers und der Landschaft verbinden sich in zeitlosen Szenen und markieren vage Schwellenorte an der Grenze von Lebendigem und Vergangenem.

Die Malerei von Veronika Hilger (*1981) ist in einem Zwischenbereich angesiedelt: zwischen Gattungen, Klassifizierungen
und Abstraktion. Sie behandeln klassische Themen wie Interieur, Landschaft, Stillleben und Porträt. Sie trennt diese Gattungen
nicht klar voneinander ab, sondern verschmilzt sie zu eigenständigen Bildwelten biomorpher Formen, die als Gleichnisse
über das Verhältnis des Menschen zur Natur und über das Verhältnis der Menschen zueinander gelesen werden können.

Letztlich ist es das Oszillieren, das Sowohl-als-auch, das Dazwischen, was die Künstlerin interessiert. Sie erforscht grundlegende Fragen nach dem Wesen und der Bedeutung der Malerei in ihrer formalen, technischen und konzeptionellen Umsetzung,
indem sie die Bildelemente in einem spontanen und doch sorgfältigen Malprozess anordnet, verschiebt, schichtet und verändert.

Seit einiger Zeit beschäftigt sich die Künstlerin auch mit Ideen von Form, Materialität, Perspektive, Farbe, Struktur und Beschichtung

in bildhauerischer Weise. Einige ihrer Keramiken sind eng mit ihrer Malerei verbunden und greifen viele malerische Arbeitsansätze auf.

Die Sensibilität und Sorgfalt im Umgang mit Farbe, Pinselstrich und Oberfläche werden in einen dreidimensionalen Raum übertragen. Andere Skulpturen, die eher gegenständlich sind, konzentrieren sich mehr auf die Form als auf die Farbe
und haben eine starke symbolische Aufladung.

 

 

Dear art friends,
To the exhibition of Veronika Hilger - Suspicious Horizon

we invite you warmly .

 

Without a horizon, spatial localization becomes challenging. Temporal reference starts to waver—there is no ground, no estimable distances. A sense of threat begins to surface. Elements of the body and the landscape merge into timeless scenes, creating indistinct threshold spaces on the border between the living and the past.

Veronika Hilger’s (*1981) paintings are located in an intermediate realm: between genres, classifications, and abstraction. They address classical subjects such as interiors, landscapes, still life and portraits. She does not separate these genres clearly from each other but rather fuses them into independent pictorial worlds of biomorphic forms that can be read as parables about the human relationship to nature and about the relationship of humans to each other. 

Ultimately, the oscillation, the as-well-as, and the in-between are what’s interesting to the artist. She explores fundamental questions about the nature and meaning of painting in its formal, technical and conceptual realization by arranging, shifting, layering and changing the pictorial elements in a spontaneous yet careful painting process.

For some time, the artist has also been concerned with ideas of form, materiality, perspective, color, structure and coating in a sculptural way. Some of her ceramic objects are closely linked to her painting and take up many of its working approaches. The sensibility and care in the handling of color, brush stroke and surface are transferred into a three-dimensional space. Other sculptures, which are more representational, focus more on form than color and have a strong symbolic charge.

Exhibited Document Flags

ÖFFNUNGSZEITEN

Besuchen Sie uns.

Jeden Samstag von 16.00 bis 18.00 Uhr

und nach Vereinbarung

per E-Mail jack.wittmann@yahoo.de

oder telefonisch (0151/10028418)

Eingang.jpg

KONTAKT

Theresienstraße 25 · 85049 Ingolstadt

Telefon 0151 / 10028418

Danke für's Absenden!

bottom of page